Neue Dienstausweise für M-V...

mehr lesen

Einladung Workshop "Digitale Photographi...

mehr lesen

Neuigkeiten

30.06.2018

Landeswettbewerb der Jugendfeuerwehren

 

- „Die besten Wettkämpfer unseres Landes!“ -

 

Wulkenzin / Schwerin: Der Sportplatz nahe der Geschäftsstelle des Kreisfeuerwehrverbandes Mecklenburgische Seenplatte (MSE) in Wulkenzin kennt die Farben der Jugendfeuerwehr. Schon zwei Wochen vorher fand der Kreisausscheid der Jugendfeuerwehren in MSE statt, also waren die Vorbereitungen schnell getroffen, schließlich war ja schon so etwas wie Routine im Spiel.

 

Auf dem Gelände der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte in Wulkenzin veranstaltete die Landesjugendfeuerwehr Mecklenburg-Vorpommern (LJF M-V) ihren diesjährigen Landesjugendwettbewerb. 30 Mannschaften aus allen Stadt- und Kreisfeuerwehrverbänden des Bundeslandes waren für die Tagesveranstaltung angereist, um ihr Können und ihre Leistungsfähigkeit zu demonstrieren.

 

Ziel des Ausscheides ist die Ermittlung der besten Wettkampfgruppen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern. Die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs ist die Jugendfeuerwehr Dabel aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim, dicht gefolgt von der Jugendfeuerwehr Strohkirche aus dem selben Landkreis, auf Rang zwei. Diese beiden werden dann im Wettbewerb auf Bundesebene 2019 in Xanten gegen die besten aus ganz Deutschland antreten. Den dritten Platz belegte die Jugendfeuerwehr Sarow, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

 

Der Bundeswettbewerb Unterflurhydrant nach den Regeln der Deutschen Jugendfeuerwehr besteht aus zwei Teilen: zum einen müssen die Jugendlichen beweisen, dass sie die theoretischen Grundlagen der Feuerwehrdienstvorschriften kennen und in einem Löschangriff ohne Wasser anwenden können und das korrekte Anlegen von Feuerwehrknoten beherrschen. Zum anderen ist ein Hindernislauf über vierhundert Meter Teil des Wetteifers, bei dem die Jugendlichen feuerwehrspezifische Aufgaben erfüllen und Hindernisse überwinden müssen.

 

Zahlreiche Gäste aus der landesweiten und lokalen Politik, unter anderem Innenminister Lorenz Caffier, Ralf Mucha, MdB, Thomas Schwarz, MdL, der stellvertretende Landrat des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte Thomas Müller und viele weitere Gäste nahmen als Zuschauer an der Veranstaltung teil und machten sich selbst ein Bild von der Arbeit, die die Jugendlichen und ihre Betreuer nicht nur sportlich, sondern auch kameradschaftlich als Team leisten.

 

Sie wünschten den Jugendlichen an diesem Tag nicht nur Siegeswillen, Spaß und Erfolg, sondern wünschten sich selber auch, dass die bereits so engagierten Jugendlichen weiterhin der freiwilligen Arbeit und dem Engagement für die Gesellschaft aufgeschlossen bleiben.

 

Der Landesfeuerwehrverband Mecklenburg-Vorpommern vertritt als Dachverband alle öffentlichen Feuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern. Als Interessenvertreter und Fachverband im Feuer- und Brandschutzwesen engagiert er sich in allen Angelegenheiten für die über 40.000 Mitglieder aus 939 Freiwilligen Feuerwehren, 6 Berufsfeuerwehren und den 649 Jugendfeuerwehren.