Jetzt noch anmelden: Freie Plätze beim ...

mehr lesen

Schulterschluss zwischen Feuerwehr und E...

mehr lesen

Neuigkeiten

08.07.2017

Landesjugendwettbewerbe der Feuerwehren 2017

1. Platz JF Kummer

2. Platz JF Altentreptow

3. Platz JF Dabel

4. Platz JF Grabow

Neumünster / Schwerin: Ludwigslust war am 8. Juli in blau und orange gefärbt. Denn auf dem Sportplatz in der Techentiner Straße veranstaltete die Landesjugendfeuerwehr Mecklenburg-Vorpommern (LJF-MV) ihren diesjährigen Landesjugendwettbewerb. 28 Mannschaften aus allen Stadt- und Kreisfeuerwehrverbänden des Bundeslandes waren für die Tagesveranstaltung in den Landkreis Ludwigslust-Parchim angereist, um ihr Können und ihre Leistungsfähigkeit zu demonstrieren.

 

Ziel des Ausscheides ist die Ermittlung der besten Wettkampfgruppen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern. Die Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs ist die Jugendfeuerwehr Kummer aus dem Landkreis Ludwigslust - Parchim, dicht gefolgt von der Jugendfeuerwehr Altentreptow, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, auf Rang zwei. Diese beiden werden dann im Wettbewerb auf Bundesebene gegen die besten aus ganz Deutschland antreten. Den dritten Platz belegte die Jugendfeuerwehr Dabel, Landkreis Ludwigslust - Parchim.

 

Die Wettstreit nach CTIF- Regeln, also nach den Richtlinien der Internationalen Feuerwehrwettbewerbe, der sogenannten Feuerwehrolympiade, besteht aus zwei Teilen: zum einen müssen die Jugendlichen beweisen, dass sie Schlauchleitungen über Hindernisse hinweg verlegen können, zudem zielgenau mit der Kübelspritze umzugehen wissen, sowie feuerwehrspezifische Geräte identifizieren und das korrekte Anlegen von Feuerwehrknoten beherrschen. Zum anderen ist ein Hindernislauf über vierhundert Meter Teil des Wetteifers, bei dem die Jugendlichen feuerwehrspezifische Aufgaben erfüllen und Hindernisse überwinden müssen.

 

Zahlreiche Gäste aus der lokalen und landesweiten Politik, unter anderem Dietrich Monstadt, MdB, Maika Friemann-Jennert, MdL CDU, Jacqueline Bernhardt, MdL Die Linke, der Landrat des Landkreises Ludwigslust- Parchim, Rolf Christiansen, der Bürgermeister der Stadt Ludwigslust Reinhard Mach, wünschten den Jugendlichen an diesem Tag nicht nur Siegeswillen, Spaß und Erfolg, sondern wünschten sich selber auch, dass die bereits so engagierten Jugendlichen weiterhin der freiwilligen Arbeit und dem Engagement für die Gesellschaft aufgeschlossen bleiben.

 

Der eine Woche zuvor neu gewählte Landesjugendfeuerwehrwart Stefan Krömer eröffnete die Veranstaltung mit den Worten: „Ihr seid die besten Wettkämpfer aus unserem Land. Und aus euren Reihen werden wir heute zwei Mannschaften ermitteln, die im nächsten Jahr nach Husum zu den Deutschen Meisterschaften fahren und dort zeigen, was die Jugendfeuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern zu leisten im Stande sind.“

 

Der Landesfeuerwehrverband Mecklenburg-Vorpommern vertritt als Dachverband alle öffentlichen Feuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern. Als Interessenvertreter und Fachverband im Feuer- und Brandschutzwesen engagiert er sich in allen Angelegenheiten für die über 40.000 Mitglieder aus über 945 Freiwilligen Feuerwehren, 6 Berufsfeuerwehren und den 606 Jugendfeuerwehren.