In aufrichtiger Anteilnahme...

mehr lesen

Kräftemessen in Ludwigslust...

mehr lesen

Neuigkeiten

21.10.2017

Übergabe von Rauchdemohäusern an den Landesfeuerwehrverband

Schwerin/Wismar: Der Landesfeuerwehrverband Mecklenburg – Vorpommern e.V. veranstaltete am 21. Oktober in der Halle am Alten Hafen in Wismar seine diesjährige Delegiertenversammlung. Im Rahmen dieser Versammlung übergab die Provinzial-Versicherung, vertreten durch Hauke Möller, für Schadenprävention bei dem öffentlichen Versicherer zuständiger Abteilungsleiter und Jörg Taube, Risikoberater bei der Provinzial,  ein Rauchdemohaus an den Landesfeuerwehrverband Mecklenburg – Vorpommern.

 

Zusammen mit der Firma Bals Brandschutz sponsort die Versicherungsgruppe jedem Stadt- und Kreisfeuerwehrverband in diesem Jahr ein eigenes Rauchdemohaus, mit dessen Hilfe im Rahmen der Brandschutzaufklärung und Brandschutzerziehung die Gefahren und das richtige Verhalten im Brandfall anschaulich erklärt werden können.

 

"Als öffentlicher Versicherer mit hohem Marktanteil in der Gebäudeversicherung sehen wir Präventionsarbeit als unsere Pflichtaufgabe an, um Menschen vor Schäden zu bewahren", sagte Hauke Möller.

 

Bereits 2015 übergab die Versicherungsgruppe an jeden Kreis- und Stadtfeuerwehrverband in Mecklenburg-Vorpommern einen sogenannten Notrufkoffer, der in der Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen eingesetzt wird, um Kinder den richtigen Umgang mit der Notrufnummer und das richtige Verhalten im Notfall zu vermitteln.

 

Die Übergabe erfolgte symbolisch mit einem Rauchdemohaus an den Landesfeuerwehrverband. Im Rahmen einer Multiplikatorenschulung am 25. November erfolgt die Übergabe von neun weiteren Rauchhäusern an die Stadt- und Kreisfeuerwehrverbände an die jeweiligen Verantwortlichen für die Brandschutzerziehung und Brandschutzausklärung in den Kreisen und kreisfreien Städten.

 

Der Landesfeuerwehrverband Mecklenburg-Vorpommern vertritt als Dachverband alle öffentlichen Feuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern. Als Interessenvertreter und Fachverband im Feuer- und Brandschutzwesen engagiert er sich in allen Angelegenheiten für die über 40.000 Mitglieder aus über 945 Freiwilligen Feuerwehren, 6 Berufsfeuerwehren und den 606 Jugendfeuerwehren.