Jetzt noch anmelden: Freie Plätze beim ...

mehr lesen

Schulterschluss zwischen Feuerwehr und E...

mehr lesen

Neuigkeiten

27.11.2017

Pressenmitteilung 18-2017: Übergabe von Rauchdemohäusern an die Feuerwehren

Schwerin/Malchow: Die Kreis- und Stadtfeuerwehrverbände des Landes Mecklenburg-Vorpommern erhalten durch die Provinzial-Versicherung und die Firma Bals Brandschutz Unterstützung bei der Brandschutzerziehung. Im Rahmen einer Arbeitstagung des Landesfeuerwehrverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V. (LFV M-V) am 25. November übergab die Firma Bals Brandschutz dafür Rauchdemohäuser an jeden Kreis- und Stadtfeuerwehrverband.

 

Bereits im Rahmen der Delegiertenversammlung des LFV M-V am 21. Oktober 2017 in Wismar wurde stellvertretend für die Mitglieder des Landesfeuerwehrverbandes ein Rauchhaus von der Provinzial-Versicherung, vertreten durch Hauke Möller, für Schadenprävention bei dem öffentlichen Versicherer zuständiger Abteilungsleiter und Jörg Taube, Risikoberater bei der Provinzial, ein Rauchdemohaus im Beisein der Kreis- und Stadtbrandmeister übergeben.

 

Mit den von der Firma Bals Brandschutz und der Provinzial-Versicherungsgruppe gesponserten Rauchhäusern  können zukünftig im Rahmen der Brandschutzaufklärung und Brandschutzerziehung die Gefahren und das richtige Verhalten im Brandfall anschaulich erklärt werden.

 

"Als öffentlicher Versicherer und Unterstützer der Feuerwehren im Norden sehen wir Präventionsarbeit als unsere Pflichtaufgabe an, um Menschen vor Schäden zu bewahren", sagte Matthias Boddin, Risikoberater bei der Provinzialversicherung zur Übergabe.

 

Die Übergabe und die Einweisung in die Rauchdemohäuser erfolgt als Multiplikatorenausbildung für die Unterstützer in der Brandschutzerziehung im Rahmen eines Seminars für die Mitarbeiter der jeweiligen Fachbereiche in den Kreis- und Stadtfeuerwehrverbänden.

 

Der Landesfeuerwehrverband Mecklenburg-Vorpommern vertritt als Dachverband alle öffentlichen Feuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern. Als Interessenvertreter und Fachverband im Feuer- und Brandschutzwesen engagiert er sich in allen Angelegenheiten für die über 40.000 Mitglieder aus über 945 Freiwilligen Feuerwehren, 6 Berufsfeuerwehren und den 606 Jugendfeuerwehren.